AGT Förderverein e.V.
 

Die Geschichte des Vereins

Die AGT, Namensgeberin des Vereins, finanziert ihre Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, ist aber auch auf Zuschüsse angewiesen. Da die Höhe solcher Zuschüsse in der Vergangenheit immer wieder Schwankungen unterlagen, lag es nahe, mit der Gründung eines Fördervereins dazu beizutragen, dass die wichtige Arbeit der AGT auch in prekären Zeiten möglich bleibt. Gleichzeitig könnte ein Verein die Antwort auf die drängende Frage einiger scheidender AGT-Aktiver liefern, wie und wo sie sich weiterhin engagieren könnten, wenn ihr Studium einmal vorbei wäre.

Am 30. Mai 2002 war es soweit: Es trafen sich 8 Personen am Vorabend der Mitgliederversammlung der AGT in der Philosophisch-theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main, um den AGT-Förderverein e. V. zu gründen. 

In den letzten 13 Jahren ist der Förderverein zwar langsam, dafür aber stetig gewachsen. 
Wir verstehen uns als interdisziplinär offenes, ökumenisch arbeitendes Organ zur Stärkung theologischer, gesellschaftlicher oder kirchenpolitischer Themen - sei es auf Ebene der akademischen Arbeit, im Rahmen der Erwachsenenbildung oder im Bereich der Schülerbildung.


Schwerpunkte unserer Arbeit: 

Im Jahre 2003 war der Verein  bei der Nacht der Bibel und auch beim Ökumenischen Kirchentag in Berlin aktiv.

Im Jahre 2004 stellte der Förderverein verschiedene Arbeitsfelder außerhalb von Kirche beim Berufsbazar der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Bamberg vor. Ebenfalls 2004 brachten wir die Diskussion um die Erhaltung der beiden Lehrstühle für theologische Frauenforschung in NRW ins Rollen. 

Professor Dr. Leo Karrer wird Ehrenvorsitzender des Fördervereins

Im Jahre 2005 ernannten wir Prof. Dr. Leo Karrer aus Fribourg zu unserem Ehrenvorsitzenden und leisteten einen finanziellen Beitrag zur Jubiläums-MV der AGT in Bonn. 

Der in 2005 gegründete "Buchenauer Kreis" wird seit seinem Bestehen durch den Verein gefördert. Er ist ein ökumenisch ausgerichtetes und zeitweise international besetztes akademisches Diskussionsforum. Der Kreis trifft sich inzwischen einmal jährlich an wechselnden Orten, um im Rahmen einer kleinen Tagung theologische Themen zu behandeln. Er steht jeder und jedem offen. Mehr Informationen entnehmen Sie der Website des Buchenauer Kreises.

Im Jahre 2006 unterstützten wir die Drucklegung der Dokumentation des Münsteraner Symposions “Nur Schönwetterberufe”. 

2007 unterstütze der Verein die Organisation eines Symposions zum Lehramtsstudium und Religionsunterricht in München. Außerdem konnten wir eine Kommissionssitzung der AGT finanzieren.

2008 waren wir mit einem Kooperationsstand mit der AGT und der IPRI auf dem Katholikentag in Osnabrück.

2009 gab es in Kooperation mit dem Verband der katholischen Religionslehrer(innen) an den Gymnasien in Bayern (KRGB) einen Studientag zum Religionsunterricht unter dem Titel "Jugend heute - Kirche heute", das mit einem Band beim LIT-Verlag dokumentiert wurde. 

2010 haben wir am Rande des Ökumenischen Kirchentags unsere Mitgliederversammlung abgehalten.  

Seit 2012 können wir die wichtige Arbeit des Netzwerkes Theologie und Hochschuldidaktik" fördern. Dieses Netzwerk arbeitet kontinuierlich an neuen Methoden für eine bessere Lehre an der Universität und bildet Dozenten in Intensivkursen aus. Mehr zu seiner Arbeit können Sie auf dessen Website erfahren. 

Außerdem erreichten uns Anfragen aus dem Bereich der akademischen Theologie: Wir können seit diesem Jahr Treffen der Nachwuchsgruppen aus dem Fachbereich Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit sowie aus dem Fachbereich Fundamentaltheologie fördern und so einen kleinen Beitrag leisten zur Qualitätssicherung der Theologie von morgen!

2014 erscheint durch Unterstützung des Vereins der Sammelband "Die Zukunft von Religion und Kirche in Deutschland. Perspektiven und Prognosen" im Herder Verlag. 



Geförderte Veröffentlichungen auf einem Blick:



 

Becker, Patrick / Pelzer, Georg (Hrsg.)
Berufschancen für Theologinnen und Theologen, 2. Auflage: Januar 2012
Verlag Herder
Format: 12,5 x 20,5 cm, 120 Seiten, Kartoniert
ISBN 978-3-451-29891-2
€[D] 9,99/
sFr 14.90

Zur Verlagsseite

 

 

Die überarbeitete Neuausgabe bietet eine kompakte Berufsorientierung für Theologinnen und Theologen. Neben neueren Studien und Umfragen sind die neuen Studiengänge und die stärkere Kompetenzorientierung berücksichtigt. Das Buch bietet Informationen aus erster Hand zu den verschiedenen Berufsfeldern, wichtigen Zusatzqualifikationen und Stellenbörsen. Eine hilfreiche Broschüre für Studierende und Lehrende, für Arbeitgeber und Arbeitsvermittler.

 


 

Mokry, Stephan / Döhner, Katharina (Hrsg.)
Nur Schönwetterberufe? - Laien im pastoralen Dienst zwischen Finanznot und Idealismus
1. Auflage: November 2006
Echter-Verlag
Format: 20,5 x 12, 3 cm, 160 Seiten
Euro [D] 14,80 / sFR 26,60
ISBN 3-429-02836-1
Linkhinweis zur Buchbeschreibung beim Echter-Verlag

 

 

In vielen deutschen Bistümern wird gespart: Stellen für hauptamtlich tätige LaientheologInnen fallen weg, Theologiestudierende finden keine Ausbildung, Pfarrgemeinden werden zusammengelegt. Darüber hinaus wird mancherorts eine Zurückdrängung von Laienengagement wahrgenommen, die für große Verunsicherung sorgt. Wie kann es weitergehen? Handelt es sich nur um Auswirkungen einer finanziellen Krise? Wo ist der Ort der Laien und besonders der PastoralreferentInnen? Welche pastoralen Konzepte ergeben sich künftig – auch angesichts des Priestermangels – für die Seelsorge in den Diözesen? Haben die Veränderungen Folgen für die Theologie? Diesen Fragen gehen die Beiträge des Buches nach, um einen Diskussionsbeitrag zur Lage der kirchlichen Strukturen im deutschsprachigen Raum zu geben. Das Buch wurde initiiert von der Arbeitsgemeinschaft Studierende der Katholischen Theologie in Deutschland (AGT).

 


 

Becker, Patrick, Mokry, Stephan
Jugend heute - Kirche heute ? - Konsequenzen aus der Jugendforschung für Theologie, Pastoral und                (Religions-)Unterricht
Ca. 140 Seiten
14 x 22,5 cm. Broschur
Ca. € 14,80 (D) / CHF 25.50 / € 15,30 (A)
ISBN 978-3-429-03289-0
1. Auflage: September 2010 

 

 

In vielen deutschen Bistümern wird gespart: Stellen für hauptamtlich tätige LaientheologInnen fallen weg, Theologiestudierende finden keine Ausbildung, Pfarrgemeinden werden zusammengelegt. Darüber hinaus wird mancherorts eine Zurückdrängung von Laienengagement wahrgenommen, die für große Verunsicherung sorgt. Wie kann es weitergehen? Handelt es sich nur um Auswirkungen einer finanziellen Krise? Wo ist der Ort der Laien und besonders der PastoralreferentInnen? Welche pastoralen Konzepte ergeben sich künftig – auch angesichts des Priestermangels – für die Seelsorge in den Diözesen? Haben die Veränderungen Folgen für die Theologie? Diesen Fragen gehen die Beiträge des Buches nach, um einen Diskussionsbeitrag zur Lage der kirchlichen Strukturen im deutschsprachigen Raum zu geben. Das Buch wurde initiiert von der Arbeitsgemeinschaft Studierende der Katholischen Theologie in Deutschland (AGT).

 


 

Becker, Patrick / Diewald, Ursula (Hg.): Die Zukunft von Religion und Kirche in Deutschland. Perspektiven und Prognosen, Produktinformation
Taschenbuch: 224 SeitenVerlag: Verlag Herder; Auflage: 1 (4. Juni 2014)
ISBN-13: 978-3451332999 

 

 

Die Situation der Religionen in Deutschland ist komplex. Während Religiosität im weitesten Sinne nicht zu eliminieren ist, haben die Kirchen sich allem Anschein nach mit einem beständigen Relevanzverlust abgefunden. Wie verändert sich die Ausdrucksweise von Religiosität? Wie wird sich die religiöse Landschaft in den nächsten Jahrzehnten entwickeln? Der Band versammelt Blickrichtungen auf die Entwicklung von Religion und Kirche in Deutschland und legt so eine umfassende Zukunftsprognose vor.